Krankheit als Hilferuf der Seele

Gesundheit ist unser wertvollstes Gut. Sie ist uns aber nicht garantiert, denn sie ist kein Dauerzustand. Ja, für viele Menschen scheint sie sogar fast unerreichbar wie für andere die Lottomillionen. Wir verfügen über eine ausgezeichnete Schulmedizin mit hervorragenden technischen Hilfsmitteln und dennoch gelingt es uns nicht, das «Krank-sein» zu besiegen. Zudem steigen die Krankenkasstenkosten für viele schon ins Uferlose und man spricht schon davon, dass unsere medizinischen Behandlungen fast nicht mehr bezahlbar sind.

Der Körper ist die Bühne der Seele

Diese als Zwischentitel platzierte Aussage ist sehr wichtig, um zu verstehen, was im Körper überhaupt passiert. Das heisst: Eine Störung im körperlichen Bereich entsteht, wenn im seelischen Bereich schon vorher ein Defizit bestand und wir es nicht erkannt haben. Je nachdem wie schwer sich die funktionale Störung im Körper manifestiert, wir sind aufgerufen, zu handeln. Ob wir uns zur Linderung der Schmerzen für eine alternative Therapie entscheiden, ob wir einfach schnell ein Schmerzmittel einnehmen oder ob wir gezwungen sind, den Arzt aufzusuchen: Wir sind aufgerufen, aktiv zu werden.


Selbst wenn der Arztbesuch, die Operation, die Einnahme des Medikaments nötig war, um die Schmerzen erträglich zu machen, so beginnt jetzt die eigentliche Aufgabe: Sich mit dem Symptom auseinanderzusetzen! Schliesslich zwingt es den Menschen für eine gewisse Zeit, seinen gewohnten Alltag aufzugeben. Denn Krankheiten haben einen sehr sinnvollen Hintergrund – einen Grund, der nicht nur in der Vergangenheit liegt, sondern der vor allem in die Zukunft weist. Wenn wir in der Lage sind, die Be-deutung eines Symptoms zu deuten, wird dies entscheidend zu unserer zukünftigen Entwicklung beitragen.


Deshalb haben wir es uns in unserer Praxis zur Aufgabe gemacht, Dich auf dem Weg zur Ursachenenfindung zu begleiten und zu coachen.